Frühlingskranz-mein erstes Mal …Synchronbacken

Am letzten Sonntag wurde im Internet wieder einmal synchron gebacken. Bisher hatte ich noch nie mitgemacht, mein Blog ist nun auch noch jung und die Zeit war meistens nicht da. Ich habe es aber immer mal wieder verfolgt. Und nun war auch ich soweit, ich wollte unbedingt mitmachen beim Synchronbacken von Zorras Kochtopf, die das zusammen mit Sandra von From-Snuggs-Kitchen, veranstaltet hat. Habt vielen Dank ihr Beiden, ich werde sicher wieder einmal dabei sein 🙂

Gebacken werden sollte ein Oster/Frühlingskranz nach Sallys Rezept. Dabei konnte man natürlich seiner Fantasie freien Lauf lassen, entweder man veränderte die Rezeptur des Teiges ein wenig oder die Füllung. Wichtig war, dass am Ende ein Kranz herauskam. Mir hat das sehr viel Spass bereitet, vor allem, wenn man dann die einzelnen Schritte zB. auf Instagram postete und sich dabei dann auch gleich die Fortschritte der anderen Teilnehmer unter #synchronbacken ansehen konnte. Man erahnte es dann meistens schon, wie lecker die Ergebnisse wohl werden, wenn sie fertig sind. Also hier gehts nun zu meinem Rezept. Ich habe beim Hefeteig fast komplett der Rezeptur von Sally übernommen.Die Füllung entstammt meiner Fantasie 🙂

Synchronbacken März (18)

Bevor es nun zu meinem Rezept geht, sag ich euch noch schnell, bei wem ihr euch  inspirieren lassen könnt, wenn es um einen leckeren Hefekranz geht. Hier nun die Teilnehmer vom Synchronbacken, die auch in ihrem Blog darüber berichten.

Nadine von SweetPie
Anja von kuechenMampf
Sina von Giftige Blonde
Ingrid von auchwas
Heidi von Esst Mehr Kuchen
Eva und Philipp von Ye Olde Kitchen
Zorra von 1x umrühren bitte
Melissa von gourmandisesvegetariennes
Dagmar von Dagmar´s Brotecke
Tamara von Cakes, Cookies and more
Anna-Karina von siebaecktgern
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Birgit von Kreativität in Küche, Haus und Garten
Petra und Michael von Immer wieder sonntags
Johanna von Dinner4friends
Caro ud Tobi von foodwerk.ch
Julia von Bakingjulia
Marion von Das Muffin-Mädchen

Hefeteig:

500 g Mehl
100 g Milch
3      Eier
100 g weiche  Butter
1      Würfel frische Hefe
50 g   Zucker
90 g  Lievieto Madre
1 Tl  Salz
1 Tl  Vanilleextrakt
Zitronenschalenabrieb von 1/2 Zitrone

Ihr erwärmt die Milch lauwarm in einem Topf, gebt 1 El Zucker dazu und verrührt darin die Hefe, bis sie sich aufgelöst hat.

Nun gebt ihr das Mehl, den restlichen Zucker, die weiche Butter, die Eier, das Salz, den Zitronenabrieb, denVanilleextrakt, den Lievieto Madre und die Hefe-Milch in eine Rührschüssel und verknetet den Teig solange, bis er sich vom Schüsselboden löst, ca. 5 Minuten waren es bei mir. Der Teig ist recht weich, aber das muss so.Nun deckt ihr eure Schüssel mit dem Teig ab und lasst ihn ca. 1 Stunde gehen, bis er sich verdoppelt hat.

synchronbacken 4

In der Zwischenzeit könnt ihr eure Füllung vorbereiten. Hier nun meine Variante einer fruchtigen Füllung.

Füllung:

1 große Dose Aprikosen, abgetropft

1Pk.( 300 g ) Heidelbeeren, TK ( aufgetaut )

100g weiße Schokolade, gerieben

2 El Vanillezucker

Von den Aprikosen legt ihr euch 8 Hälften beiseite und würfelt diese. Die restlichen Aprikosen werden mit dem Vanillezucker püriert.

Synchronbacken März (13)

Nachdem euer Teig nun schön aufgegangen ist, rollt ihr diesen zu einem großen Rechteck aus. Nun beginnt ihr auch schon mit dem Füllen. Zuerst streut ihr die Hälfte der geriebenen Schokolade auf den Teig, dann verstreicht ihr darüber die pürierten Aprikosen und verteilt darauf die Heidelbeeren und die gewürfelten Aprikosen. Darüber streut ihr nun noch den Rest der weißen Schokolade.

Synchronbacken März (9)

Jetzt gehts ans Aufrollen. Fangt von der langen Seite her an und rollt vorsichtig, die Seiten klappt ihr dabei ein wenig ein, damit die Füllung nicht jetzt schon herausquillt. Wenn ihr nun fertig seid mit dem Aufrollen, legt ihr eure Rolle diagonal auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Schneidet nun die Hälfte der Rolle ein mit einem Messer und verschlingt die Stränge umeinander, legt sie schonmal in Form eines Kranzes, denn das wird schwierig, wenn sie komplett geschnitten ist, da sie durch die Füllung sehr instabil ist. Nun schneidet ihr auch die 2. Hälfte der Rolle ein und schlingt auch diese 2 Stränge umeinander und schließt nun den Kranz. Jetzt lasst ihr euren Kranz noch einmal für 30 Minuten gehen.

Synchronbacken März (10)

In dieser Zeit heizt ihr euren Backofen vor auf 190 °C Ober/Unterhitze.

Ich habe meinen Kranz nun noch mit ein wenig Milch bestrichen und dann gehts in den Backofen für ca. 30 Minuten. Behaltet bitte Sichtkontakt am Ende, damit euer Kranz nicht zu dunkel wird. Mein Exemplar ist im Backofen wahnsinnig gewachsen. Ich werde das nächste Mal sicher die Hefe um die Hälfte reduzieren, das müsste dann locker reichen für die Menge Mehl.

Synchronbacken März (16)

Nach dem Auskühlen habe ich meinen Kranz noch mit Puderzucker bestäubt. Ihr könnt auch eine Puderzuckerglasur machen und ihn damit überziehen.

Synchronbacken März (18)Synchronbacken März (21)

Uns hat diese fruchtige Füllung sehr gut geschmeckt, ist mal etwas Anderes, und der Kranz passt perfekt in den Frühling. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust, ihn auszuprobieren, dann lasst mich wissen, wie er euch gechmeckt hat.

Eure Birgit.

Advertisements

21 Gedanken zu “Frühlingskranz-mein erstes Mal …Synchronbacken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s