Zucchiniwrap…Riesenwrap zum Teilen

Da ich immer noch Zucchini im Kühlschrank hatte, habe ich euch wieder ein Rezept mitgebracht mit viel Zucchini…auch wieder Low Carb und ziemlich lecker. Ein Riesenwrap zum Teilen. Schnell zubereitet ohne grossen Aufwand. Die Füllung kann man nach Belieben variieren, alles nach dem persönlichen Geschmack. Weiterlesen

Advertisements

Tomaten-Käse-Zwiebel-Brot…20.#Synchronbacken

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit, das 20. #synchronbacken stand an, wie immer von Zorra vom Kochtopf  und von Sandra von From Snuggs Kitchen  organisiert. Sie haben wieder ein Brot herausgesucht, welches über Nacht gehen muss. Das Originalrezept stammt von King Arthur Flour und durfte von uns leicht abgewandelt werden. Hier zeige ich euch nun meine Version dieses Brotes, das mich an ein Focaccia erinnert…in Brotform 🙂 Das Originalrezept ist ein No Knead Bread, ich habe meinen Teig aber kneten lassen von meiner Küchenmaschine. Weiterlesen

Helles Weizenmischbrot mit Bier…aus dem Topf

Nachdem das letzte Brot nicht so geworden ist, wie ich es mir gewünscht habe ( es war ein Brot ohne Kneten aus dem Topf, war essbar aber hatte eine komische Konsistenz ), ist dieses Brot mal wieder so richtig gut gelungen. Und somit habe ich wieder ein leckeres Rezept für euch. Von der letzten Feier habe ich noch ein paar Fläschchen Bier im Keller ( wir trinken sonst keins ), das ich nun zum Backen nutzen kann. Seht selbst. Weiterlesen

Zigarra-Börek…Fingerfood aus dem Backofen

Ich hatte noch eine Packung Dreieckige Yufkateigblätter im Kühlschrank und Börek hatte ich schon ewig nicht mehr. Ich habe sie mit einer Mangold-Käsemischung gefüllt, mein Mangold im Garten wächst so toll, da konnte ich nicht widerstehen. Ich habe sie lauwarm gegessen, meine Tochter kalt…sie war begeistert.

Und weil sie auch so gut kalt zu essen sind, kann man sie auch zu einem Picknick am See mitnehmen. Die @fraustillerbackt   feiert ihren 3. Bloggeburtstag mit einem Picknick.

image Weiterlesen

Rahmgemüse…als Beilage oder Hauptmahlzeit

Ein Kohlrabi wollte verwertet werden, Karotten fanden sich auch noch im Kühlschrank und ich hatte Lust auf ein Rahmgemüse, ganz klassische Hausmannskost, die bei mir nicht ganz so oft auf den Tisch kommt. Aber schmecken tut mir so etwas auf jeden Fall. Ich habe das Gemüse als Hauptmahlzeit gegessen und mir noch ein paar Frikadellen im Ofen gemacht, das reichte mir aus. Genauso kann man es aber auch als Beilage essen. Da aber schon Kartoffeln mit drin sind, sättigt es sehr gut. Weiterlesen