Linsen-Kichererbsen-Zucchinisalat

Leckere, leichte, gesunde Küche die schmeckt gibt’s heute bei mir. Im Keller lagern noch gelbe Linsen, Kichererbsen und der Kühlschrank platzt vor lauter Zucchini, die der Garten dieses Jahr abwirft. Ich habe daraus einen leichten, schmackhafte Salat gemacht, den man noch lauwarm , aber auch genauso gut kalt essen kann. Ob nun als Beilage oder als eigenständiges, leichtes Essen. Und dazu kommt er noch vegan daher, das war aber nur Zufall. Weiterlesen

Advertisements

Kalte Tomaten-Paprika-Suppe…Gazpacho auf meine Art

Die Tomaten im Sommer sind die aromatischsten, und weil ich selber welche im Garten habe ( und davon dieses Jahr reichlich ), verarbeite ich momentan täglich Tomätchen in allen Varianten. Eine Suppe ist nun auch dabei, aber eine Kalte. Dafür braucht man wirklich sehr aromatische Tomaten, sonst schmeckt sie nach nichts. In 5 Minuten zubereitet, wenn man mag, noch kühlschrankgekühlt, steht sie auf dem Tisch und kann nach Belieben einfach so gegessen werden oder man würfelt noch ein bisschen Gemüse rein und isst ein getoastetes Brot dazu. Weiterlesen

Käsekuchen…ein Klassiker

Ich könnte ja täglich Käsekuchen essen, das wird immer die Nummer 1 bleiben. Ich liebe diese cremige Konsistenz des Quarks und den Mürbeteigboden, da bleibt es meistens nicht bei einem Stück.  Heute habe ich euch mal eine klassische Variante mitgebracht, ich stelle ihn dann in den Kühlschrank und so kalt wird er auch gegessen. Braucht ihr natürlich nicht, es geht auch ohne dem 🙂 Weiterlesen

Pfifferling-Champignon-Risotto mit Merquezbällchen

Die Pilzsaison startet und es gibt wieder allerlei verschiedenen Pilze zu kaufen, so auch Pfifferlinge. Da ich nun auch noch ein paar Champignons im Kühlschrank hatte, habe ich beide Sorten verarbeitet, dazu noch aus Merquezwürstchen das Mett herausgedrückt und kleine Bällchen geformt und angebraten. Das ergibt eine komplette, sättigende Mahlzeit. Mehr braucht es nicht, ausser vielleicht noch einen Nachtisch 🙂 Weiterlesen

Rustikale Bürli´s

Wie ihr ja wisst, backe ich sonntags immer frische Brötchen, und wenn ich dran denke, bereite ich auch gerne die Teige schon vorher vor, die dürfen dann im Kühlschrank schlafen. Sonntag früh forme ich dann nur noch die Brötchen und backe sie. Diese Bürli´s sind besonders einfach und schnell, da sie am Morgen nicht mehr gehen brauchen, sondern nach dem Abstechen gleich in den Backofen kommen. Weiterlesen

Annerbrot…ein Sauerteigbrot

Mein Mann hat sich mal wieder ein etwas kräftigeres Brot gewünscht und da habe ich mich vom Annerbrot auf dem Plötzblog inspirieren lassen, das hatte ich vor langer Zeit schon einmal gebacken und fand es da schon sehr gut. ich habe nur minimale Änderungen vorgenommen. Wenn ihr ganz besondere und leckere Brote sucht, dann stöbert doch mal im Plötzblog, da werdet ihr immer fündig. Für das Annerbrot beginnt ihr schon am Abend vorher mit den Vorbereitungen. Weiterlesen