Marmor-Ricotta-Gugelhupf…Klassiker aus Abwegen

 

Marmorkuchen ist unter den Kuchen “ Der Klassiker „. Die Rezepte ähneln sich alle sehr, denn was soll man an Altbewährtem auch gross verändern. Ich habe aber auch dieses mal eine kleine Abwandlung für euch, denn ein Rest Ricotta im Kühlschrank wartete auf seinen Einsatz. So habe ich ihn in den Kuchenteig gepackt und verbacken. Probierts mal aus, der Kuchen wird dadurch wunderbar locker und saftig.Marmorkuchen (6)

Zutaten ( 1 Gugelhupfform ):

250 g weiche Butter ( Zimmertemperatur)

150 g Zucker

1 Pr  Salz

1 El    Vanilleextrakt

5      grosse Eier ( Gr. L)

170 g  Ricotta

300 g Weizenmehl 405

1 Pk  Backpulver

Für den Kakaoteig:

20 g  Kakaopulver

25 g  Milch

Puderzucker zum Bestäuben

Fettet eine Gugelhupfform aus und bemehlt diese.

Heizt den Backofen vor auf 180 °C Ober/Unterhitze.

Schlagt die Butter mit dem Zucker, dem Vanilleextrakt und der Prise Salz weissschaumig auf. Gebt nun die Eier nach und nach einzeln dazu, schlagt jedes Ei 1 Minute unter die Buttermasse.

Mischt das Mehl mit dem Backpulver, gebt nun abwechselnd Mehl und Ricotta unter die Masse. Rührt aber bitte nicht zu lange, nur solange, bis alles miteinander verrührt ist.

Nun gebt ihr 2/3 des Teiges in die gefettete Form und streicht diesen glatt.

Marmorkuchen1

In den restlichen Teig gebt ihr den Kakao und die Milch und rührt alles gut mit einem Schneebesen von Hand unter.. Füllt die Kakaomasse nun auf den hellen Teig und rührt diesen spiralförmig mit einer Gabel unter den hellen Teig, streicht die Oberfläche glatt.

Marmorkuchen2

Gebt eure Form nun in das untere Drittel des Backofens und backt euren Kuchen in ca. 55 Minuten fertig. Macht bitte die Stäbchenprobe, es darf kein Teig haften bleiben, dann ist der Kuchen durchgebacken. Nehmt die Form aus dem Ofen und lasst sie auf einem Gitter 10 Minuten ruhen. Stürzt anschliessend euren Kuchen vorsichtig aus der Form und lasst ihn auf einem Gitter komplett auskühlen.

Marmorkuchen (5)Marmorkuchen (7)Marmorkuchen (1)Marmorkuchen (8)Marmorkuchen (11)

Zum Servieren bestäubt ihr ihn einfach nur noch mit Puderzucker und schon ist der Klassiker genussfertig. Ich hoffe, euch gefällt diese kleine Abwandlung, selbst nach 4 tagen ist der Kuchen immer noch saftig, lasst es euch schmecken, eure Birgit.

Advertisements

2 Gedanken zu “Marmor-Ricotta-Gugelhupf…Klassiker aus Abwegen

  1. Liebe Birgit,

    ich schneide mir ein Stück Kuchen runter … dieser schaut so lecker aus … mit Ricotta werd ich ausprobieren. Danke fürs Rezept.

    Herzliche Grüße aus dem kalten Allgäu (minus 15 Grad nachts)
    Hilde

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s