Roggen-Dinkelbrot…ein Brot für jeden Tag

Heute habe ich wieder ein Brot für euch, ohne Weizenmehl. Es ist schnell gemacht und schmeckt sehr lecker. Gebacken habe ich es wieder im Topf, da bekommen die Brote immer eine besonders schöne Kruste. Dieses Mal habe ich das Brot aber in den kalten Topf und in den kalten Ofen gegeben. Da ich ja nun die Kenwood Cooking Chef ( ich finde es immer noch unglaublich, dass ich die einfach so gewonnen habe ;)) habe, habe ich es bei diesem Brot einmal versucht, den teig in der Maschine mit eingeschalteter Temperatur gehen zu lassen. Hat wunderbar geklappt.

Zutaten:

250 g   Roggenmehl 1370

230 g   Dinkelmehl 1050

9  g   Salz

15 g   Olivenöl

10 g   Honig

5 g   Backmalz ( ich: Caramel-Malzmehl)

50 g   Anstellgut aus dem Kühlschrank ( vom Roggensauerteig)

10 g   frische Hefe

340 g  lauwarmes Wasser

Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet diese zu einem glatten Teig, so ca. 5 Minuten.

Deckt die Schüssel ab und lasst den teig an einem warmen Ort ca. 60-90 Minuten gehen, bis er sich verdoppelt hat.

Ich habe dafür die Kenwood Cooking Chef benutzt. Dazu habe ich den Spritzschutz aufgesetzt, die Temperatur auf 35 °C eingestellt und Intervallstufe 3 ( ohne Rührelement). Ich habe eine Zeit von 60 Minuten eingestellt.

Fettet einen gusseisernen Topf ein und bemehlt ihn gut.

Roggen-Dinkelbrot1

Gebt anschliessend euren Teig auf eine geölte Fläche, ölt eure Hände auch ein und faltet den Teig nun einige Male. Legt ihn nun in den Topf, bemehlt die Oberfläche des Brotes gut und schneidet es nach euren Wünschen ein.

Nun gebt ihr den Deckel auf den Topf und stellt ihn in den kalten Backofen in das untere Drittel.

Nun stellt ihr euren Backofen auf 250 °C Ober/Unterhitze und backt euer Brot nun ca. 60 Minuten. Die letzten 5 Minuten nehmt ihr den Deckel ( Vorsicht! Heiss ) ab und backt es offen fertig.

Roggen-Dinkelbrot2

Nehmt nun den Topf aus dem Ofen und das Brot aus dem Topf und lasst es auf einem Gitter auskühlen.

Roggen-Dinkelbrot (1)Roggen-Dinkelbrot (9)Roggen-Dinkelbrot (7)

Auch das hat gut funktioniert. So brauchte der Teigling keine zusätzliche Gehzeit mehr, denn durch die Aufheizzeit des Backofens war dies gegeben.

Ich wünsche euch viel Spass beim nachbacken, eure Birgit.

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Roggen-Dinkelbrot…ein Brot für jeden Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s