Wachteln aus der Pfanne…Urlaubsgenüsse

Wachteln haben wir noch nie gegessen, nun in Italien im Urlaub haben wir jeden Tag gekocht und unter anderem gab es endlich Wachteln. Da wir aber in unserer kleinen Urlaubsküche keinen Backofen hatten, musste ich diese in der Pfanne zubereiten. Ich hatte mir extra noch eine gekauft im Supermarkt, denn eine Pfanne ist ein wenig knapp gewesen. Ihr kennt das ja bestimmt, dass in den Ferienwohnungen die Küchen meistens nicht so gut ausgestattet sind. Meine Messer und ein Brett nehme ich schon immer von daheim mit. Das geht natürlich nur, weil wir mit dem Auto unterwegs waren 🙂

Zutaten ( 2 Personen ):

4        Wachteln, küchenfertig

1        grosse, rote Zwiebel, in viertel Ringe geschnitten

3        Knoblauchzehen, gehackt

3        Salbeiblätter, gehackt

1        Zweig Rosmarin, gehackt

2 El   Olivenöl

200 ml  Weisswein ( oder mehr, falls noch Flüssigkeit gebraucht wird)

250 ml  Passata rustica

2         Tomaten, gewürfelt

1-2     Handvoll schwarze Oliven

Salz, Pfeffer

Wachtel1

Ihr erhitzt in einer grossen Pfanne das Öl und bratet darin die Wachtel nach und nach von beiden Seiten goldbraun an. Dabei salzt und pfeffert ihr sie bitte schon ein wenig. Gebt nun die Zwiebeln, den Knoblauch und die Kräuter dazu und schwitzt alles mit an, bevor ihr das Ganze mit dem Weisswein ablöscht.

Wachtel2

Gebt nun auch die Passata, die Oliven und die Tomaten dazu. rührt alles gut unter und deckt den Deckel auf die Pfanne. Lasst nun die Wachteln ca. 20 Minuten garen. Schaut zwischendrin mal nach, ob ihr noch ein bisschen Flüssigkeit nachgiessen müsst.

Wachtel3

Schmeckt das Ganze am Schluss noch einmal ab und serviert die Wachteln mit Brot. Wir hatten dazu ein Rosmarinbrot aus der Pfanne, welches ich von übrig gebliebenem Pizzateig hergestellt habe.

Wachtel (14)Wachtel (8)Wachtel (10)

Da wir ja nun keine weitere Beilage dazu hatten, haben wir auch jeder 2 Wachteln geschafft, denn es ist nicht wirklich viel Fleisch daran. Aber es hat uns sehr gut geschmeckt, es schmeckt feiner und ein bisschen intensiver und es ist zarter als Hähnchenfleisch.

Eure Birgit.

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “Wachteln aus der Pfanne…Urlaubsgenüsse

  1. Nett, wieder jemand der im Urlaub gerne kocht und dann wird man auch noch mit Wachteln hier verwöhnt. Das tue ich auch, allerdings müssen die Bretter und Messer zu Hause bleiben, denn wir sind mit Flieger und Mietwagen unterwegs. Wir gehen gerne in Spanien und Italien wandern, je einsamer ein Tal, desto besser. Einkaufen ist häufig sehr begrenzt möglich und Essen gehen überlegt man sich auch, wenn man dazu erst 30 Minuten eine kurvige Bergstraße bewältigen muss. Ich nehme deshalb eigentlich immer Kräuter mit, die ich unterwegs nicht sammeln oder kaufen kann.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Birgit,
    das Rezept hört sich toll an. Ich mag Rezepte mit wenigen, aber hochwertigen Zutaten.
    Das in einer Ferienwohnung zu kochen , ist schon nicht so easy.
    Ich hätte gern mal eine Ferienwohnung mit Profiküche 🙂
    Liebe Grüße
    Anett

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anett, Dankeschön. Mir geht es genauso, es sollten nicht zu viele Zutaten sein, gerade, wenn ich im Urlaub koche. In meinem letzten Urlaub im Herbst in der Toskana hatte ich die Hammerküche….für meinen nächsten Urlaub suche ich wieder nach Küche aus. Ich finde das ganz wichtig für mich, da ich ja schon täglich koche 😇😊Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s