Blumenkohlpüree, Rote Betepüree, Hähnchenleber und Zwiebeln…alles sehr intensiv vom Geschmack, aber es passt :)

Manchmal muss es ein bisschen mehr sein, auch zum Abendessen…aber nur ein bisschen mehr an leckeren Zutaten. Blumenkohl, Rote Bete, Zwiebeln und Hähnchenleber sollten es sein. Nur wie kombiniere ich alles. Denn alle Zutaten sind vom Geschmack sehr intensiv und so versuchte ich mein Glück 🙂

Zutaten ( 3 Portionen ):

Blumenkohlpüree:

1        grosser Blumenkohl, in Röschen geteilt

100 g  Frischkäse, Natur

20 g  geriebener Parmesan

1-2 El Butter

Salz, Pfeffer, Muskat

Rote Bete-Püree:

2       grössere Knollen Rote Bete, vorgegart…gewürfelt

1 El    Olivenöl

1         Knoblauchzehe, gewürfelt

2 El   Sherryessig

Salz, Pfeffer

Leber und Zwiebeln:

1-2     grosse Zwiebeln, in halbe Ringe geschnitten

400 g   Hähnchenleber, gewaschen und trocken getupft

2 El     Butterschmalz

Für das Blumenkohlpüree kocht ihr einen grossen Topf voll Wasser auf, salzt es gut und gebt eure Blumenkohlröschen hinein. Kocht diese, bis sie gar sind. Schüttet sie in ein Sieb, gebt sie zurück in den Topf, dazu Butter, Frischkäse, Parmesan, Salz, Pfeffer und Muskat und püriert nun alles. Schmeckt das Püree noch einmal ab.

Leber3

Für das Rote-Bete-Püree gebt ihr das Olivenöl im eine Pfanne und gebt die Rote Bete, den Knoblauch, Salz und Pfeffer dazu. Schwitzt alles gut an und lasst die Rote Bete Temperatur annehmen, löscht sie nun ab mit 2 El Sherryessig. Dann gebt ihr die Rote Bete in ein hohes Gefäss und püriert sie.Gebt sie zurück in die Pfanne zum Warmhalten.

Leber2

Für die Zwiebeln gebt ihr 1 El Butterschmalz in eine Pfanne und schwitzt die Zwiebeln solange an, bis sie godbraun sind. Nehmt sie heraus und stellt sie beiseite.

Für die Leber gebt ihr 1 El Butterschmalz in dieselbe Pfanne, erhitzt es und legt die Leber hinein, lasst sie erst auf einer Seite Farbe annehmen, bevor ihr sie dreht und letztendlich gar braten lasst.

Die Leber sollte auf jeden Fall durch sein, aber sie darf nicht zu lange in der Pfanne bleiben, da sie sonst schnell trocken wird. Ich habe zwischendurch ein dickeres Stück angeschnitten, um zu schauen, wie weit sie schon ist. So habe ich meine Leber zwar durchgebraten, aber im Kern war sie noch leicht rosa, also perfekt für meine Bedürfnisse.

Leber1

Zum Schluss gebt ihr die Zwiebeln noch einmal kurz in die Pfanne, damit sie wieder warm werden.

Leber (3)Leber

Nun könnt ihr alles anrichten. Das Blumenkohlpüree, darauf die Zwiebelchen. Dann das Rote-Bete-Püree, welches ihr ein wenig verstreicht auf dem Teller und darauf die Leber anrichtet. Und hat es sehr gut geschmeckt, mein Mann war erstaunt, denn er war anfangs sehr skeptisch…ich aber auch 😉

Vielleicht ist das ja nach eurem Geschmack, eure Birgit.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Blumenkohlpüree, Rote Betepüree, Hähnchenleber und Zwiebeln…alles sehr intensiv vom Geschmack, aber es passt :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s