Bärentatzen…ein Rezept aus meiner Kindheit…Erinnerungen

Heute gibt es mal wieder ein Rezept, welches ich gerne mit euch teilen möchte. Meine Mama kochte es regelmässig, ein richtiges Rezept gibt es dazu nicht, ich habe es nur aus Erinnerungen zusammen bekommen und am Geschmack. Ich denke, es ist fast wie das Original, welches ich so sehr liebte , als ich klein war.

Zutaten ( 4 Personen ):

500 g Hackfleisch, gemischt

500 g Bockwurst ( ich: Krakauer )

2     Zwiebeln, gewürfelt

250 g Weisswein

250 g  Wasser

1 Ds  Tomatenmark ( 70 g , 2-fach konzentriert)

7 El    Tomatenketchup

1  Tl    Zucker

2  El    Mehl, gehäuft

Salz, Pfeffer, Paprikapulver süss

Butterschmalz zum Anbraten ( ich : Original Kerrygold Butterschmalz , habe ich zum Testen bekommen )

Das Hackfleisch würzt ihr gut mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und formt euch kleine Bällchen draus ( mundgerechte Grösse ).

Die Bockwurst viertelt ihr und teilt sie noch der Länge nach. Nun schneidet ihr an einer Seite die Wurststücke 3 x ein, aber nicht durchschneiden. So entstehen später die Tatzen beim Braten.

In einem grossen Topf erhitzt ihr 1 Tl vom Butterschmalz, darin bratet ihr die Wurststücke an, bis sie von beiden Seiten Farbe bekommen haben, nehmt sie aus dem Topf und stellt sie beiseite.

Nun gebt ihr wieder 1 Tl Butterschmalz in den Topf und bratet darin die Hackfleischbällchen an, wenn auch diese Farbe haben, nehmt sie ebenfalls aus dem Topf.

barentatzen1

In dem Fett, welches nun noch im Topf ist, bratet ihr die Zwiebeln an. Dann gebt ihr 2 El Mehl darüber und verrührt es. Löscht nun das Ganze mit dem Weisswein ab und verrührt es gut, gebt nun auch noch das Wasser dazu.

barentatzen2

Wenn ihr alles gut verrührt habt und keine Klümpchen mehr zu sehen sind, könnt ihr das Tomatenmark in den Topf geben und unterrühren. Schmeckt nun eure Sauce noch mit Salz, Pfeffer und dem Zucker ab und lasst es kurz köcheln, bevor ihr die Wurst und die Hackfleischbällchen wieder in den Topf gebt und diese nun noch ca. 20 Minuten mit köcheln lasst.

barentatzen3barentatzen-1

Nun könnt ihr servieren. Wir haben immer Brot dazu gegessen, ihr könnt auch gerne noch einen Klecks saure Sahne oben auf geben.

barentatzen-12barentatzen-13barentatzen-14

Ich hoffe, es gefällt euch, eure Birgit.

Für diese Rezept habe ich das original Butterschmalz von Kerrygold benutzt, welches ich zu einem Test kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ich bin mit diesem Produkt sehr zufrieden, denn es behält seine Farbe beim Braten und verbrennt nicht. Ausserdem ist mir aufgefallen, dass es weniger spritzt, als herkömmliche Bratfette. Dies ist meine persönliche Meinung. https://produkttest.kerrygold.de/de-DE/testbereich

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Bärentatzen…ein Rezept aus meiner Kindheit…Erinnerungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s