Shepherds-Pie…ein Stück Irland…#daswarmeinsommer2016

Heute habe ich für euch wieder ein Rezept, welches ich in Irland im Urlaub für euch und für uns natürlich gekocht habe. Natürlich wieder typisch irisch, ich probiere gerne Gerichte meiner Urlaubsländer aus. Diese hat den Geschmack der ganzen Familie getroffen, ein Gericht, welches man gerade in der kälteren Jahreszeit öfter mal kochen kann.

Sina von “ giftige blonde“ hat zu einem Blogevent eingeladen mit dem Namen #daswarmeinsommer2016, an dem ich mit diesem Gericht aus Irlands Küchen gerne teilnehme.

https://backenmitleidenschaftblog.files.wordpress.com/2016/09/318cc-113-1313_img.jpg?w=656

Wir habe das erste Mal Urlaub in Irland gemacht, deswegen waren wir schon sehr gespannt auf Land und Leute. Und ausserdem war dieses unser letzter Urlaub in Familie, die Kinder sind erwachsen und werden dann ihr eigenen Wege gehen.

Irland ist ein Traum , so eine grüne Insel habe ich noch nie gesehen. Natur soweit das Auge reicht, alles grünt üppig, alles blüht im Sommer. Na gut, bei den Regentagen ist das vielleicht kein Wunder.

img_20160808_092308img_20160810_165536

Wir sind im Hochsommer dort gewesen und hatten von den 17 Tagen Urlaub nur 2 Tage, an denen es nicht geregnet und gestürmt hat. Aber das wussten wir, dementsprechend hatten wir auch warme Sachen mit dabei und unsere Ferienhäuser waren toll ausgestattet, natürlich mit einer tollen Küche, was mir in diesem Urlaub besonders wichtig war. Und in unserem 2. Cottage hatten wir einen offenen Kamin, den wir dann landestypisch mit Torf geheizt haben…eine tolle Wohlfühlatmosphäre.

img_20160803_111247img_20160802_131244

Ohne Auto ist man aber in Irland aufgeschmissen, so hatten wir im Voraus ein Leihauto bestellt und sind im Urlaub schlappe 3000 km durchs Land gefahren, um Land und Leute kennenzulernen. Jeden Tag eine andere Tour in eine andere Richtung. Unsere Häuser waren im Südwesten ( County Kerry/ Cork) und im Nordwesten ( County Donegal). Und natürlich hatten wir auch in Dublin Zeit um auch mal einen Pub zu besuchen, ein Guiness zu trinken und uns bei Live-Musik einen schönen Abend zu machen und uns natürlich auch mal kulinarisch, landestypisch verwöhnen zu lassen.

So, nun kommt aber mein Rezept für euch.

 

Zutaten ( eine grosse Auflaufform, 4  hungrige Personen):

Kartoffelstampf:

1  kg    Kartoffeln, mehlig

ca. 100 g  Milch

60 g  Butter

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Hackfleischsauce:

900 g   Rinderhack ( oder wer mag Lammhack )

350 g    Karotten, gewürfelt

1      grosse Zwiebel, gehackt

250 g    gefrorene Erbsen

2  El    frischer Thymian, abgezupft

2  El    Mehl

400 g    Rinderbrühe

130  g    Rotwein

4  El     Tomatenmark

4  El     Worcestershiresauce

20  g    Butter

1   Tl     Salz

1    El    Pfeffer, frisch gemahlen

Olivenöl zum Anbraten

150  g   Cheddar am Stück zum Darüberreiben

Für den Kartoffelstampf gebt ihr die geschälten und klein geschnittenen Kartoffeln in Salzwasser und kocht diese, bis sie gar sind. Schüttet nun das Wasser ab und gebt Milch und Butter, Salz, Pfeffer und Muskat dazu, stampft alles, bis keine grossen Stücke mehr zu sehen sind und stellt sie erst einmal beiseite.

shepherds-pie1

Heizt nun bitte euren Backofen vor auf 175 °C Umluft.

Für die Hackfleischsauce gebt ihr die gewürfelten Karotten  in ca. 2 El Olivenöl in eine grosse Pfanne und bratet diese kurz an, gebt dann die Zwiebel dazu, die ihr auch mit andünstet. Dazu gebt ihr dann das Hackfleisch, Pfeffer und den abgezupften Thymian. Bratet alles nun solange an, bis das Hackfleisch nicht mehr rosa ist.

Gebt dann die Erbsen und die Butter dazu, bestäubt alles mit dem Mehl verrührt es gut…gebt nun Tomatenmark, Worcestershiresauce, Brühe und Wein dazu und schmeckt nun schon einmal mit Salz und Pfeffer ab. Verrührt alles gut und lasst das Ganze nun köcheln, bis die Sauce gut eingekocht ist. Am Ende muss eine dickflüssige, sämige Sauce entstanden sein.

shepherds-pie2

Fettet nun eine Auflaufform und gebt die Hackmasse hinein, der Kartoffelstampf wird oben drauf verteilt als Haube. Darüber reibt ihr nun noch den Cheddar und dann gehts in den Backofen für ca. 20 Minuten, bis die Oberfläche schön goldbraun gebacken ist.

shepherds-pie3shepherds-pie4

Nehmt nun eure Form aus dem Ofen und serviert den Pie am Besten mit einem frischen Salat. Lasst es euch schmecken, ich kann es nur empfehlen, es ist sehr lecker, gut sättigend und eigentlich kann man gar nicht aufhören zu essen.

shepherds-pie-23shepherds-pie-25

Ich hoffe, euch gefällt mein Beitrag zum Sommer 2016. Viel Spass beim Nachkochen, eure Birgit.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Shepherds-Pie…ein Stück Irland…#daswarmeinsommer2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s