Pide “ Mexican Style „

Vor kurzem habe ich im Bona´Me in Köln sehr leckere Pide gegessen. Da ich diese auch schon seit längerem selber machen wollte, war es nun der richtige Zeitpunkt dafür. Der Teig, den ich dafür benutze, ist ein wenig anders als Pizzateig. Und ausserdem habe ich keine klassische Pide gemacht, sondern ein wenig mexikanisch angehaucht. Sehr lecker war´s.

Zutaten ( 8 Pide ):

Tomatensauce:

800 g Flaschentomaten, gewaschen und ganz klein geschnitten

2 El    Olivenöl

1          Zwiebel, gewürfelt

1          Knoblauchzehe, gewürfelt

2 El     Tomatenmark

Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, Chili

Hefeteig:

500 g Weizenmehl 550

5  g  Salz

5  g  Zucker

21  g  frische Hefe

80 g  lauwarme Milch

140 g  lauwarmes Wasser

40 g  Joghurt, 10 %

40 g Sonnenblumenöl

Belag:

200 g  Chorizo, in Scheibchen geschnitten

150 g   Gouda am Stück, frisch gerieben

1/2       Dose Mais

1/2       Dose Kidneybohnen

Für die Tomatensauce gebt ihr das Öl in eine Pfanne und erhitzt es, schwitzt darin die Zwiebel und die Knoblauchzehe an. Dazu gebt ihr dann die Tomatenwürfel und lasst sie einige Zeit einköcheln, bis die Masse schön sämig wird und das Wasser gut verkocht ist. Würzt nun ordentlich mit Salz, Pfeffer, Kräutern und ein wenig Chili und gebt das Tomatenmark dazu.

pide1

Für den Teig verrührt ih die Hefe in der lauwarmen Milch. Gebt alle Zutaten in eine Rührschüssel und verknetet alles solange, bis sich der Teig vom Schüsselboden löst, er ist nun nicht mehr klebrig. Deckt die Schüssel ab und lasst ihn an einem warmen Ort 60 Minuten gehen.

pide2

Dann gebt ihr euren Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche, knetet ihn noch einmal durch und teilt ihn auf in 8 Teile ( ca. 100 g schwer ), die ihr zu Kugeln schleift.

pide4

Heizt nun bitte den Backofen auf 240 °C Ober/Unterhitze vor.

Jede der Kugeln rollt ihr nun oval aus, legt die Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Blech und streicht ca. 2 El der Tomatensauce darauf. Lasst an den Rändern noch Platz. Dann streut ihr ein wenig Käse darüber und gebt Mais und Kidneybohnen darauf. Obendrauf kommen noch ein paar Scheibchen der Chorizo. Bei mir passten 3 Fladen auf das Blech. Nun klappt ihr die Ränder der Fladen nach oben und drückt an den Spitzen Enden den Teig zusammen, auf dem Foto könnt ihr es sehen. Es entstehen so kleine Schiffchen. Achtet darauf, dass die Füllung nicht herausquillt.

pide3

Backt nun eure Pide im unteren Drittel des Backofens ca. 20 Minuten, oder bis sie die richtige Bräune für euch erreicht haben. Jeder Ofen hat da seine eigene Zeit. Nehmt sie aus dem ofen und verfahrt mit dem retlichen teig genauso. Lasst es euch schmecken, verbrennt euch aber nicht, die Füllung ist hier noch heisser, als bei einer Pizza.

18pide-18pide-2314

Uns haben die Pide auch am nächsten Tag noch geschmeckt, noch einmal kurz in den Backofen zum Aufwärmen, und dann genossen.

Ich hoffe, ihr findet Gefallen an diesem Rezept, probiert´s mal aus und berichtet mir davon, eure Birgit.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s