Kartoffelrösti aus dem Waffeleisen

Kartoffelrösti hatten wir schon sehr lange nicht mehr. Nun habe ich ja mein neues Waffeleisen und da gehen auch herzhafte Waffeln wunderbar, so auch die Kartoffelrösti, die natürlich anders sind, als die, die man im Fett ausbrät. Also eben fettärmer, da ich im Waffeleisen keines benutze. Aber mit Apfelmus serviert extrem lecker, es geht also auch ohne viel Fett.

Zutaten ( 6-8 Waffeln ):

1200 g  Kartoffeln

1          grosse Zwiebel

100 g   Weizenmehl 405

40  g    kernige Haferflocken

15   g    Salz

1          Zitrone, den Saft davon

1          Ei

Pfeffer

Ihr schält die Kartoffeln, wascht sie, die Zwiebel häutet ihr und schneidet sie einmal durch. Nun habe ich beides in der Küchenmaschine mit der mittleren Raspelscheibe klein geraspelt und in eine separate Schüssel gegeben. Dazu kommen nun noch die restlichen Zutaten, die ihr alle miteinander verrührt. Heizt nun euer Waffeleisen auf und dann kann es auch schon losgehen.

rosti1

Gebt nun jeweils 1-2 Kellen der Röstimasse ins Eisen , versucht aber, nicht soviel von der sich bildenden Flüssigkeit hinein zugeben, denn sie läuft bei einem Wendeeisen sonst raus.

rosti2

Backt nun eure Rösti ca. 10 Minuten , bis sie knusprig sind. Nehmt sie raus und serviert sie gleich. Bei mir gab es Apfelmus dazu.

rosti-5rosti-6rosti-7

Womit esst ihr denn Rösti´s am Liebsten ? Ich hoffe, euch gefällt das Rezept, eure Birgit.

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Kartoffelrösti aus dem Waffeleisen

  1. Einfach und gut, Apfelmus oder Apfelkompott ist schon berechtigterweise die klassische Beilage finde ich. Meinst du, dass ’normale‘ Mittelklasse-Waffeleisen das auch ohne Fett fertigbringen oder braucht es da schon so ein Beneidenswertes Oberklasseding? (Jaaa, ich hätte es auch gerne, ich geb’s zu)
    Ich finde das Einfetten von Waffeleisen eh immer furchtbar und siffig.
    LG Oli

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe schon lange geliebäugelt mit diesem tollen Waffeleisen, habe dann im Juli erfahren, dass sie nicht mehr hergestellt werden und da meinte mein Mann, ich solle jetzt zuschlagen, habe es zu dem Zeitpunkt noch recht“ günstig “ bekommen, nun sind nur noch wertvolle erhältlich, bin ich froh ( und hoffe, dass es lange hält ). So, nun zu deiner Frage . Hast du ein Herzchenwaffeleisen , da wo die Waffeln recht dünn sind oder ein belgisches ? Ich denke, dass die Rösti in einem Belgischen durchaus gelingen, da sie ja ein wenig dicker sein sollen. Und mit dem Einfetten, ja, das hängt von derjeweiligen Beschichtung ab, ich würde es ein wenig fetten, denn im Röstiteig ist ja gar kein Fett drin. Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s