Kichererbsencracker und Guacamole…heute mal vegan

Durch Zufall bin auch auf den Blog von Emilie gestossen…Emilies Treats, die in einer Kichererbsen-Woche unter anderem dieses Rezept für Cracker aus Kichererbsenmehl vorgestellt hat. Da ich ja Kichererbsen in jeglicher Form liebe, war für mich klar, dass ich diese sofort nachmachen muss, natürlich mit Hummus als Dip und einer Guacamole, die ich hier auch für euch zubereite.Und da ich manchmal nicht richtig lese, bin immer zu schnell und da passieren dann schon einmal Fehler, habe ich zuviel Wasser in dieses Rezept gegeben und musste somit noch Kichererbsenmehl zugeben. Deshalb ist mein Teig nun ein bisschen weicher geblieben, aber es hat den Crackern nicht geschadet, wie ich finde, sehr lecker und knusprig kamen sie aus dem Ofen. Schaut selbst und probiert es aus.

Hier nun das leicht veränderte Rezept ( auf Grund meiner Schusseligkeit ;)).

Cracker

Zutaten Cracker:

250  g  Kichererbsenmehl ( habe ich bekommen in der Adler-Mühle Bahlingen )

5    g  Salz

5    g   Backpulver

1 1/2 Tl  Oregano, frisch gehackt

1 1/2 Tl  Thymian, frisch gehackt

3   El    Olivenöl

120 g     Wasser

Ihr vermengt das Mehl, die Kräuter, das Salz und das Backpulver miteinander, rührt das Olivenöl unter und gebt nun das Wasser dazu und verknetet alles mit den Händen. Der Teig ist sehr klebrig. Deckt die Schüssel ab und lasst sie für ca. 15 Minuten stehen.

Kichererbsencracker1

Heizt nun schon den Backofen vor auf 180 °C Umluft.

Legt euch nun ein Backpapier bereit, gebt den Teig daruf und legt darüber ein weiteres Backpapier. Nun rollt ihr euren Teig sehr dünn aus zwischen den zwei Lagen. Zieht das obere Papier ab und bestreicht eure Teigplatte mit Olivenöl, schneidet nun mit einem Messer eure Crackerform. Legt dieses Backpapier nun auf ein Blech und schiebt es in die Mitte eures Ofens und backt dort die Cracker für ca. 10 Minuten.

Kichererbsencracker2

Nehmt das Blech heraus, wendet eure Cracker einmal und backt nun alles fertig für ca. 10 Minuten, bis eure Cracker eine goldbraune Farbe bekommen haben. Nehmt euer Blech aus dem Ofen und lasst sie auskühlen.

Kichererbsencracker3

Guacomole

Zutaten Guacamole:

1   reife Avocado

1/2  Tomate, klein gewürfelt

1 kl. Schalotte, sehr fein gewürfelt

1     Knoblauchzehe, sehr fein gewürfelt

1/2   Limette, Saft und Schale davon

Salz, Pfeffer, Chili, Petersilie

Guacomole1

Ihr schneidet die Avocado auf und entnehmt das Fruchtfleisch, hebt den Kern auf, denn den lege ich immer in die fertige Guacamole, damit sie nicht braun wird.

Gebt die Avocado mit den anderen Zutaten in eine Schüssel und zerdrückt sie gut mit einer Gabel. Es ist wichtig, dass die Avocado weich ist, sonst funktioniert das nicht. Vermengt alles miteinander, schmeckt alles ab und stellt sie bis zum Verzehr in den Kühlschrank. Ihr seht, so eine Guacamole ist im Handumdrehen gemacht 🙂

Zusammen mit den Kichererbsencrackern schmeckt sie himmlisch, genauso gut schmeckt aber auch das Hummus dazu.

Ich hoffe, euch gefallen diese Rezepte, viel Spass beim Nachmachen, eure Birgit.

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Kichererbsencracker und Guacamole…heute mal vegan

  1. Hey Birgit! 🙂 Wie wunderbar, dass das Rezept bei dir auch mit etwas mehr Wasser geklappt hat. Das freut mich! Mit weniger Wasser sind die Cracker wahrscheinlich einfacher zu handeln, da der Teig dann fest und eher „gummiartig“ wird. Da klebt dann nichts mehr! 😉
    Ich habe mich jedenfalls sehr über deinen Besuch bei mir gefreut.
    Alles Liebe, Emilie

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Emilie, ich danke dir für diese tollen Cracker, sie haben uns allen wirklich sehr gut geschmeckt undauch wenn der Teig anders war als erwartet, ging es doch ganz gut mit dem Verarbeiten. Werde sicher wieder bei dir vorbei schauen 🙂 Liebe Grüsse Birgit

      Gefällt mir

  2. Die Cracker sehen echt lecker aus! Klasse Idee!
    Wenn du Lust und Zeit hast bei mir vorbei zu schauen würde ich mich riesig freuen! 🙂
    Liebe Grüße Carla! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s