Himbeer-Haferflocken-Muffins mit Streuselcrunch…und warum wir mehr Haferprodukte essen sollten ( Werbung )

Vor einiger Zeit schrieb mich Lukas von Hafer-die Alleskörner an, ob ich nicht Lust hätte, meinen Lesern die Vorteile des Hafers näher zu bringen, ein wenig zu erläutern und auch Rezeptvorschläge zu machen. Das ist eine Initiative der deutschen Hafermühlen im VDGS e.V. / Verband der deutschen Getreideverarbeiter und Stärkehersteller e.V.. Denn Hafer ist sehr vielseitig. Es gibt ihn nicht nur in Form von Haferflocken, sondern zB. auch als Mehl, Haferkleie, Haferdrink oä. Ich hab natürlich zugesagt, denn Hafer kommt bei mit täglich auf den Tisch. Noch nicht immer, aber immerhin seit 5 Jahren. Da habe ich meine Ernährung umgestellt, dann über 40 kg meines Gewichts verloren und so mein morgendliches Frühstück, also die  Haferflocken lieben gelernt, zB. als Overnight-Oat mit leckeren Früchten, als kernige Haferflocke in meiner Milch oder im Winter gerne auch als warmen Porridge. Denn ich habe gemerkt, dass mich dieses Frühstück satt hält bis zum Mittag, ohne mich zu belasten und mich pappsatt zu fühlen. Es gibt mir die nötige Kraft für den Start in den Tag. Und das brauchen wir doch alle, oder ? Aber auch in meine Brote kommen gerne mal Haferflocken, Haferkleie oder auch Hafermehl. Und auch in süsse Kuchen lässt sich Hafer sehr gut integrieren. Eine Variante zeige ich euch heute, in den nächsten Monaten werde ich sicher noch das ein oder andere Rezept mit Hafer vorstellen. Aber auch bei den Alleskörnern  findet ihr Ideen für jede Gelegenheit, wie ihr den Hafer einsetzen könnt, schaut da unbedingt mal vorbei und lasst euch inspirieren. Auch auf Facebook findet ihr Tipps und Ideen und könnt euch ausreichend informieren.

P1140562

Nun noch ganz kurz zu den Vorzügen von Hafer.

Hafer ist Mineralstoff-und Vitaminreich...Magnesium, Mangan, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer sowie Vitamine B1, K, Biotin, Folsäure und B5 sind enthalten. B-Vitamine und Linolsäure unterstützen zB. Aufbau u. Stärkung von Haut, Haaren und Bindegewebe. Das Fett im Hafer besteht zu 75 % aus ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf Blutfettspiegel und unser Cholesterin auswirken. Viele der Vitamine brauchen auch Fett, um sie aufnehmen zu können, das ist hier schon gwährleistet. Ausserdem sind die Kohlenhydrate des Hafers ein wichtiger Energielieferant, da es langkettige KH sind, die dadurch langsam abgebaut werden und uns dadurch länger satt halten. Ballaststoffe spielen auch eine wichtige Rolle für unseren Stoffwechsel, ganz wichtig für unser Herz-Kreislauf-System und die Verdauung. Auch Eiweiss ist im Hafer zu 60 % enthalten ( hafereigen ), welches wichtig ist für die Aufrechterhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit, in Verbindung mit Milchprodukten wird es durch das tierische Eiweiss sinnvoll ergänzt.

Der Genuss von Hafer belastet unseren Darm nicht, hat eine regulierende und aktivierende Wirkung auf unsere Verdauung, B-Vitamine fördern unsere Konzentration und die geistige Leistung. Hafer ist wichtiger Bestandteil einer gesunden, ausgewogenen Ernährung in allen Altersgruppen.

Auch als Alternative bei Nahrungsmittelintoleranzen und bestimmten Allergien ist Hafer in Absprache mit einem Arzt einzusetzen. Wenn ihr nähere Informationen zum Hafer braucht, dann schaut unbedingt bei den Alleskörnern vorbei, da habt ihr alle Informationen noch einmal ausführlich und deutlich erklärt.

So, nun gehts endlich zu meinem Rezeptvorschlag, wie ihr Hafer im Alltag, bei mir heute im Kuchen, einsetzen könnt.

Zutaten ( ca. 16 Muffins ):

Streusel:

80 g Weizenmehl

80 g kernige Haferflocken ( zB. von Kölln )

100 g Butter, kalt und in Stückchen

180 g Zucker

1 Tl  Vanilleextrakt

1 Prise Salz

Diese Zutaten verarbeitet ihr rasch mit den Händen zu einem Streuselteig und stellt ihn kalt bis zum Verbrauch.

Rührteig:

5      Eier, getrennt

200 g Weizenmehl

50 g zarte Haferflocken ( zB. von Kölln )

85 g  Zucker

1 Tl    Vanilleextrakt

250 g weiche Butter

50 g  Milch

50 g  Chocolate Chunks

Abrieb 1/2 Zitrone

130 g Himbeeren

Heizt euren Backofen vor auf 170 °C Umluft.

Die Eiweisse schlagt ihr mit einer Prise Salz steif und stellt sie beiseite.

Die Butter wird mit dem Zucker schaumig aufgeschlagen, gebt das Vanilleextrakt und den Zitronenabrieb dazu. Schlagt nun die Eigelbe nach und nach unter. Nun mischt ihr das Mehl, das Backpulver und die Haferflocken miteinander und rührt es abwechselnd mit jeweils einem Schlückchen Milch unter eure Butter-Eier-Zucker-Mischung. Zum Schluss hebt ihr das geschlagene Eiweiss noch vorsichtig unter.

Himbeer-Haferflocke1

Verteilt diesen Teig nun in eure zuvor mit Papierförmchen ausgelegte Muffinsform.

Darauf verteilt ihr eure Himbeeren und die Chocolate Chunks.

Nun kommen die Streusel ins Spiel, welche ihr gleichmässig auf allen Muffins verteilt.

Himbeer-Haferflocken2

Schiebt nun eure Muffins in die Mitte eures Ofens und backt sie goldbraun in ca. 22 Minuten. Jeder Ofen backt anders, also schaut immer mal wieder nach. Es können sich dadurch andere Backzeiten ergeben.

So, nun seht ihr, wie ich Haferflocken in meine Ernährung integriere, natürlich ernähre ich mich nicht nur von Kuchen, aber täglich ein Stück muss schon sein.

Ich hoffe, diese Muffins sind nach eurem Geschmack, backt sie doch mal nach und berichtet mir davon, eure Birgit.

*Dieser Beitrag besteht aus “ gesunder “ Werbung und entstand in Zusammenarbeit mit “ Hafer-Die Alleskörner “ vom Verband der deutschen Getreideverarbeiter und Stärkehersteller – VDGS e.V.. Die Produkte habe ich für den Zweck, das Thema Hafer meinen Lesern näher zu bringen, kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Dieses beeinflusst meine Meinung über dieses Thema aber in keinster Weise, denn ich bin von den Vorzügen des Hafers schon eine ganze Zeit überzeugt und verzehre täglich Haferprodukte.

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Himbeer-Haferflocken-Muffins mit Streuselcrunch…und warum wir mehr Haferprodukte essen sollten ( Werbung )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s