Papageienkuchen…Geburtstagskuchen zum Blogevent der Münchner Küche

Nur durch Zufall habe ich gesehen, dass die Münchner Küche ihren 2. Bloggeburtstag feiert und zu einem Blogevent geladen hat mit dem Thema “ Kindergeburtstagskuchen „. Da ich diesen Kuchen sowieso schon lange mal wieder backen wollte ( nach einem Rezept meiner Mama ), also eigentlich wieder ein Klassiker meiner Kindheit, habe ich es diese Woche endlich getan 🙂

Also Happy Birthday liebe Ines von der Münchner Küche zum 2. Bloggeburtstag, mögen viele weiter folgen, die wir mit dir feiern können. Hier ist mein Kindergeburtstagskuchen für deinen Bloggeburtstag, ich hoffe, er gefällt dir 🙂

Dieser Kuchen war immer ein Hingucker auf Kindergeburtstagen, meine eingeschlossen. Farblich kann man da natürlich variieren, auch mit Lebensmittelfarbe, wenn man mag, um ihn noch ein bisschen bunter zu gestalten. Mir allerdings reicht das so aus, so sah er auch damals schon immer aus, und er schmeckt nach Kindheit. Viele von euch werden diesen Kuchen kennen, als meine Kinder klein waren, gab es den natürlich auch. So wird das Rezept von Generation zu Generation weitergegeben.

Papageienkuchen (21)

Und weil ich ja diese Woche eigentlich eine Erdbeerwoche habe, habe ich ein paar eingezuckerte Erdbeeren dazu getan, passt wirklich unglaublich gut zum Kuchen 😉 Aber dieser Kuchen musste diese Woche ja noch rein, damit er beim Blogevent noch mitmachen darf.

Zutaten ( Kastenform ):

250 g Butter, zerlassen und wieder abgekühlt

180 g Zucker

4     Eier

250 g Weizenmehl 405

1 Pk  Backpulver

1      Prise Salz

250 g saure Sahne

1  Pk Schokoladenpuddingpulver

1  Pk Vanillepuddingpulver

1  Pk Rote Grütze-Pulver ( ohne Sago )

Ihr heizt euren Backofen auf 170 °C Umluft vor. Fettet auch schon mal eine Kastenkuchenform gut mit Butter aus.

Nun gebt ihr die Butter, die Eier und den Zucker in eine Rührschüssel und verrührt alles ca. 3 Minuten mit den Schneebesen des Handrührgerätes. Fügt nun noch das Mehl, Salz, das Backpulver  und die saure Sahne hinzu und verrührt dieses solange, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Papageienkuchen1

Nun teilt ihr euren Teig in 3 Teile. Zu jedem dieser Teile gebt ihr  jeweils das Vanillepuddingpulver, das Schokoladenpuddingpulver und das Rote Grütze-Pulver und verrührt dieses jeweils gut unter den Teig.

Papageienkuchen2

Fangt nun an mit dem hellen Teig, den ihr in die Form gebt, darauf kommt dann der dunkle Teig und zum Schluss kommt der rote Teig oben drauf.

Papageienkuchen3

Nun schiebt ihr eure Form in den Backofen ins untere Drittel und backt dort den Kuchen ca. 45 Minuten, macht bitte die Stäbchenprobe. Wenn euer Kuchen zu dunkel wird, bedeckt ihn die letzten 15 Minuten mit einem Backpapier.

Nehmt nun eure Form aus dem Ofen, lasst sie ca. 10 Minuten auskühlen und dann stürzt ihr vorsichtig den Kuchen aus der Form und  lasst ihn auf einem Kuchengitter komplett auskühlen. Verziert ihn noch nach Herzenslust, mit Schokoladenglasur, Puderzuckerglasur ( die man auch einfärben kann )oder wie ich, einfach mit Puderzucker und ein paar Blümchen.

Lasst  es euch schmecken, ich hoffe, euch gefällt dieser Kuchen, eure Birgit.

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Papageienkuchen…Geburtstagskuchen zum Blogevent der Münchner Küche

  1. Ich liebe deinen Blog! Danke für diese tollen Rezepte!! 🙂
    Wenn du Lust und Zeit hast, kann du ja mal bei mir vorbei schauen! 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s