Soljanka, auf meine Art… Klassiker aus meiner Kindheit

Und schon wieder gibt es einen Klassiker aus meiner Kindheit, eine Soljanka. Eigentlich kennt man sie als Restesuppe, denn man kann eigentlich fast alles hinein geben, was der Kühlschrank so hergibt. Ich finde aber, man kann auch mit frischen, leckeren Zutaten, die nicht unbedingt weg müssen diese leckere Suppe zubereiten. Das habe ich nun heute für euch gemacht und hoffe, ihr mögt solche Suppen.

Soljanka (4)

 

Zutaten ( 4 Personen ):

500 g Kassler Lachsbraten, in Würfel geschnitten

125 g Schinkenwürfel

300 g Zwiebeln, gewürfelt

200 g Gewürzgurken, gewürfelt

1      rote Paprikaschote, gewürfelt

2      Lorbeerblätter

1  l   Fleischbrühe

5  El Tomatenmark

5  El  Avjar, mild

2  El  Olivenöl

Zum Abschmecken Pfeffer, Salz, Chili

saure Sahne

Ihr bratet die Schinkenwürfel und den gewürfelten Kasslerlachs in dem Olivenöl an, gebt dann alle anderen Zutaten ( ausser die Brühe ) hinzu und lasst sie kurz mit anschwitzen.

Soljanka 1

Dann giesst ihr die Brühe auf, rührt alles kurz um, deckt den Deckel drauf und lasst eure Suppe nun ca. 1 Stunde köcheln. Dann schmeckt ihr sie ab mit Pfeffer, eventuell Salz und Chili.

Soljanka 2

Das war es dann auch schon, es geht relativ schnell und vor allem einfach. Richtet nun eure Soljanke an in Schalen und gebt einen Klecks saure Sahne oben drauf.

Soljanka (16)Soljanka (7)Soljanka (6)

Lasst es euch schmecken, eure Birgit.

Advertisements

2 Gedanken zu “Soljanka, auf meine Art… Klassiker aus meiner Kindheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s