Rahmtarte mit Rhabarberswirl und Baisertupfen

Wir sind ja noch mitten in der Rhabarberzeit, aber die Saison ist irgendwann zu Ende, da muss ich einfach noch einen Kuchen backen. Ich bevorzuge ja meinen Rhabarber aus dem Garten, nur darf ich nicht zuviel von ihm ernten, er soll ja nicht total geschwächt in die Ruhepause gehen und nächstes Jahr wieder kräftig austreiben. Ich finde Rhabarber zusammen mit Rahm eine gelungene Kombination, vielleicht schmeckt euch diese hier auch ?

Rahmtarte (17)

Zutaten ( 26-er Springform oder Tarteform ):

Mürbeteig:

300 g Weizenmehl 405

80 g  Zucker

1         Prise Salz

1  Tl   Backpulver

1        Ei

200 g  Kalte Butter, in Stückchen

Füllung :

Rhabarberswirl:

400 g Rhabarber

40 g  Vanillezucker, ich habe immer eine Vanilleschote im Zucker drin

1/2      Limette, Saft davon

2 El   Granatapfelsirup

ca. 40 ml Wasser

Rahmfüllung:

250 g Sahne

200 g Schmand

40 g  Zucker

30 g  Speisestärke

15 g  Vanillezucker

1        Ei

1        Eigelb

Baisertupfen:

2       Eiweiss, kalt

120 g  Zucker

1          Prise Salz

Für den Mürbeteig gebt ihr alle Zutaten in eine Schüssel und verknetet sie zu einem glatten Teig. Diesen wickelt ihr in eine Frischhaltefolie und legt ihn mind. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Rahmtarte1

Für den Rhabarberswirl putzt ihr euren Rahabarber und würfelt ihn in kleine Stückchen, gebt ihn zusammen mit den anderen Zutaten in einen Topf und lasst ihn solange köcheln, bis er weich ist. Dann püriert ihr ihn, füllt die Masse in einen Spritzbeutel ( ich hab einen Gefrierbeutel genommen ) und legt diesen in den Kühlschrank zum Abkühlen.

Rahmtarte2

Ihr fettet eine Springform ein und kleidet sie mit eurem Teig aus, formt dabei auch bitte einen hohen Rand, denn die Rahmfüllung ist flüssig. Stecht nun den Boden noch mehrmals mit einer Gabel ein.

Heizt nun bitte euren Backofen vor auf 190 °C Ober/Unterhitze.

Für die Rahmfüllung gebt ihr alle Zutaten in eine Schüssel und verrührt diese gut. Gebt die Masse nun auf euren Boden.

 

Nehmt nun eure Rhabarbermasse aus dem Kühlschrank und spritzt sie dekorativ in eure Rahmmasse. Ich habe dafür eine kleine Ecke vom Gefrierbeutel abgeschnitten und sie direkt daraus gespritzt.

Rahmtarte3

Jetzt gehts ab in den Backofen, ins untere Drittel, für ca. 28 Minuten, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Für die Baisertupfen schlagt ihr in der Zwischenzeit die Eiweisse mit dem Salz auf und lasst den Zucker einrieseln, schlagt solange, bis ihr eine relativ steife Masse habt, die Spitzen zieht, wenn ihr die Schneebesen rausnehmt.

Diese Masse füllt ihr dann in einen Spritzbeutel mit Sterntülle . Nehmt den leicht gebräunten Kuchen aus dem Ofen und spritzt eure Eiweissmasse nun in Tupfen auf die Oberfläche. Stellt nun euren Kuchen wieder zurück in den Ofen und backt ihn ca. 15 Minuten bei 175 °C Ober/Unterhitze zu Ende.

Rahmtarte5

Nun lasst ihr ihn noch im ausgeschalteten Ofen bei leicht geöffnter Tür 10 Minuten stehen, nehmt ihn dann heraus und lasst ihn komplett auskühlen, bevor ihr ihn anschneidet. Ich habe ihn über Nacht in den Kühlschrank gestellt, denn gekühlt schmeckt mir der Kuchen am Besten. Die Baisertupfen bilden dann auch kleine Goldtröpfchen und sind nicht mehr so kross.

Ich hoffe, ihr teilt mit mir die Leidenschaft füe Rhabarber, viel Spass beim Nachbacken, eure Birgit.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rahmtarte mit Rhabarberswirl und Baisertupfen

  1. Hallo 🙂
    Das sieht wirklich super lecker aus! 🙂 Ich würde alles am liebsten aufessen! 🙂
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du Lust und Zeit hast bei mir vorbei zu schauen :)!
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s