Schupfnudeln, selbstgemacht

Ich wollte sie immer schon einmal selber machen, die Schupfnudeln. Jetzt habe ich mich mal daran getraut und mein Glück versucht. Ich hatte allerdings nur festkochende Kartoffeln da, wahrscheinlich hatte ich deswegen einen Teig, der noch ziemlich weich war. Aber das Endergebnis war durchaus akzeptabel, was ich nicht so erwartet habe. Ich habe dreierlei Schupfnudeln gebastelt, mit Kräutern und Wildkräutern aus dem Garten und natürlich einmal ohne Beiwerk. Seht selbst 🙂

Zutaten ( für ca. 6-8 Portionen ):

2  kg   Kartoffeln, ich hatte festkochende ( mehlige sind besser geeignet durch den höheren Stärkeanteil )

ca. 350 g Weizenmehl

3     Eier

ca. 4 Tl    Salz

Muskatnuss

2  Stiele Rosmarin, gehackt

2  Stiele Oregano, gehackt

1   Stiel   Salbei , gehackt

15  g   Giersch, gehackt

45       Gänseblümchenblüten, ohne Stiel

Zum Anbraten:

Butter

1 Stiel Salbei, gehackt

Die Kartoffeln werden als Pellkartoffeln gekocht und anschliessend gepellt und noch heiss durch eine Kartoffelpresse gedrückt. Dazu gebt ihr dann die Eier, das Salz, Muskat ( reichlich ) und das Mehl ( nach und nach zugeben, je nach Konsistenz eures Teiges ).Das Ganze verrührt ihr kräftig mit einem Holzlöffel, bis ein geschmeidiger, nicht zu klebriger Teig entstanden ist. Wenn nötig, gebt ihr noch Mehl dazu.

Schupfnudeln1

Nun habe ich den Teig in 3 Teile geteilt. In den einen Teig habe ich den gehackten Rosmarin, Oregano und Salbei gerührt. In den 2. Teig kam der Giersch und die Gänseblümchenblüten. Den 3. Teig habe ich natur gelassen.

Schupfnudeln2

In der Zwischenzeit setzt ihr einen grossen Topf mit Salzwasser auf, welches ihr zum Kochen bringt.

Nun gebt ihr den 1. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und faltet ihn noch ein paar Mal unter Zugabe von Mehl, bis er gut zu händeln ist und nicht mehr klebt. Nun rollt ihr ihn zu einer grossen Rolle und schneidet euch kleine Teile ab, die ihr auf der Arbeitsfläche zu Schupfnudeln rollt ( traditionell werden sie in der Hand geformt, ich fand es aber einfacher auf einem Brett ). Das macht ihr nun nach und nach mit allen Teigsorten.

Schupfnudeln5

 

Nun gebt ihr eure Schupfnudeln in das leicht kochende Salzwasser und lasst sie dort für ca. 4-5 Minuten garen, nehmt sie dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech nebeneinander, damit sie nicht zusammenkleben.

Schupfnudeln3

Bis zum weiteren Verarbeiten lasst ihr sie nun bitte abkühlen, damit sie wieder ein wenig trockener werden ( bei mir waren sie zum Anfang sehr klebrig, aber das hat sich durch das Antrocknen dann wieder gegeben).

Jetzt gebt ihr in eine grosse Pfanne ein Stückchen Butter und ein wenig vom gehackten Salbei und brutzelt darin nun portionsweise eure Schupfnudeln an, bis sie goldgelb sind.

Schupfnudeln4

Nun waren sie von der Konsistez bei mir perfekt, aussen knusprig und innen zart. Dann serviert ihr sie zu Fleisch und Gemüse eurer Wahl.

Schupfnudeln (15)Schupfnudeln (16)

Ich wünsche euch nun noch viel Spass beim Ausprobieren, eure Birgit.

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Schupfnudeln, selbstgemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s