Börek …aus dem Backofen

In letzter Zeit habe ich Gefallen gefunden an türkischen Rezepten, nicht zuletzt wegen Sally, bei der ich ab und zu mal stöbere, mir Anregungen hole oder ganz einfach ihre tollen Sachen nachbacke oder-koche. Ihre Rezepte der türkischen Küche gefallen mir sehr und sie schmecken mir auch sehr gut. Also habe ich schnell mal was nachgebacken, denn Yufkablätter hatte ich noch da, Weichkäse auch und türkischen Joghurt sowieso. Also habe ich mich für dieses Börek von Sally´s Blog entschieden und es ein wenig abgewandelt von den Zutaten. Aber so ein Börek kann ja auch vielseitig gefüllt werden.

P1110655

Zutaten:

1  PK   Teigblätter ( Yufka ) 400 g ( 3 Blätter )

200 g    Joghurt ( 10 % )

100 g    Milch

1        Ei

Pfeffer, Chili, ein wenig Salz

400 g    Weichkäse ( ich nehme immer den türkischen aus der großen Dose )

4          Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten

100 g    Blattspinat, geputzt und gewaschen und ein wenig geschnitten

25 ml   Öl

Sesam, Schwarzkümmel

Auflaufform, ausgebuttert

Die Yufkablätter nehmt ihr aus der Packung und breitet sie vor euch aus.

P1110638

Den Joghurt, die Milch, das Ei und Pfeffer, ein wenig Salz und ein wenig Chili verrührt ihr in einer Schüssel, nehmt davon ein Glas der Masse ab und stellt es beiseite für später.

Den Weichkäse zerkleinert ihr mit einer Gabel oder wie ich, mit den Händen , ist sehr lecker beim Abschlecken 😉

P1110639

Heizt nun den Backofen schon einmal vor auf 220 °C Ober/Unterhitze.

Nun pinselt ihr euer 1. Yufkablatt ein mit der Joghurt-Milchmasse und streut 1/3 vom Käse , 1/3 von den Frühlingszwiebeln und 1/3 vom Blattspinat darüber. Nun faltet ihr euer Yufkablatt erst einmal nach oben und dann rafft ihr es grob zusammen und legt es in eure Auflaufform.

Genauso geht ihr auch vor mit dem 2. und 3. Yufkablatt.

Nun nehmt ihr eure zurückgestellte Joghurt-Milchmasse und rührt hier noch das Öl ein. Damit pinselt ihr nun alles kräftig ein in der Auflaufform, dass die Blätter gut getränkt sind, braucht alles auf.

Jetzt streut ihr noch Sesam und Schwarzkümmel drüber und schon gehts in den Ofen auf mittlerer Schiene  für 30 Minuten.

Nehmt euer Börek aus dem Ofen und lasst es einen Moment abkühlen, dann könnt ihr es schon genießen. Es war köstlich. Am Abend hat meine Familie es kalt gegessen und es schmeckte auch ihnen. Also kalt und warm ein Genuss.

P1110652P1110659

Viel Spaß beim Ausprobieren, eure Birgit.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s