Baguettebrötchen-Unsere Lieblingsbrötchen für den Sonntag

Unsere Familie hat ihre Lieblingsbrötchen schon gefunden. Eigentlich ist ein Baguetterezept, welches ich vom Plötzblog habe. Dieses backe ich sehr gerne, sowohl als Baguette als auch als kleinere Baguettebrötchen. Für sonntags ist es einfach praktisch, da ich den Teig schon am Donnerstag nachmittags vorbereiten kann und ihn dann bis zum Sonntag im Kühlschrank gehen lassen kann. Also ist das Ausschlafen gesichert am Wochenende.

 

Zutaten ( für 12 Baguettebrötchen oder 6 Baguettes ):

580 g Weizenmehl 550

140 g Weizenmehl 1050

4   g frische Hefe

14   g Salz

4   g  Backmalz ( enzyminaktiv ) oder Zucker

480 g Wasser ( kalt )

Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder von Hand kurz verkneten bis sich ein homogener Teig gebildet hat. Bitte nicht zu lange kneten. Die lange Gehzeit im Kühlschrank tut ihr Übriges.

Jetzt gebt ihr den Teig in eine Schüssel mit Deckel und lasst diesen 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen. Dabei faltet ihr ihn alle 20 Minuten einmal. Am Besten macht ihr eure Hände dafür naß und schlagt ihn in der Schüssel ein paar mal übereinander.

Nun gebt ihr die Schüssel in den Kühlschrank und lasst den Teig 48 Stunden oder mehr dort gehen. Bis zu 70 Stunden hatte ich meinen Teig schon im Kühlschrank ohne Qualitätsverlust.

P1110144

Am Tag des Backens nehmt ihr eure Schüssel aus dem Kühlschrank und gebt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Bitte nun nicht mehr kneten, sonst gehen euch die schönen Luftbläschen flöten, die sich während der kalten Gare gebildet haben.Teilt ihn für Brötchen in 12 Teile und rollt diese vorsichtig zu Zylindern auf, die ihr auf ein gut bemehltes Geschirrtuch gebt und abgedeckt 15 Minuten ruhen lasst.

Nun rollt ihr jeden Zylinder vorsichtig zu Baguettebrötchen, die Seiten spitz zulaufend. Am Anfang erscheint dieses recht schwierig, aber Übung macht den Meister. Mit jedem Mal klappt es besser. Dabei müsst ihr drauf achten, den Teig nicht mehr zu kneten, denn sonst gehen die gebildetetn Luftbläschen verloren, die sich im Kühlschrank gebildet haben.

Diese legt ihr wieder in das bemehlte Geschirrtuch und deckt es ab und lasst die Teiglinge noch einmal für 30 Minuten gehen.

In der Zwischenzeit heizt ihr euren Backofen auf 250 °C Ober/Unterhitze vor.

Nach der Gehzeit legt ihr eure Teiglinge vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech( oder ein Baguetteblech ) und schneidet sie schräg ein.

Jetzt backt ihr sie 10 Minuten bei 250 °C an, dabei schwadet ihr 2 x in den Ofen ( ich nehme dafür eine mit Wasser befüllte Blumenspritze, die nur für diesen Zweck benutzt wird ).

P1110180

Nun schaltet ihr die Temperatur auf 220°C runter und backt die Brötchen fertig in ca. 15 Minuten. 

P1110189P1110216P1110209P1110215

Fertig sind die leckersten Sonntagsbrötchen, die ich kenne. Probiert es aus, sie sind mir bisher immer gelungen.

Viel Spaß beim Ausprobieren, eure Birgit.

 

 

 

Advertisements

20 Gedanken zu “Baguettebrötchen-Unsere Lieblingsbrötchen für den Sonntag

  1. Ich habe die Brötchen gestern zum Grillen für die Schwiegereltern in Spee gebacken und sie sind super angekommen! 🙂 und der Sauerteig scheint auch was geworden zu sein! jetzt muss ich ihn nur gut weiter züchten! 🙂
    Vielen Dank für die schönen Rezepte!

    Gefällt 1 Person

      1. Dann werde ich das doch gleich mal testen. Brötchen gibt’s dann am Samstag. Mal sehen wie sie werden. Nicht falsch verstehen. Von Deinem Rezept bin ich überzeugt. Allerdings kann mein Manz Ofen zur Zeit nicht zum Einsatz kommen, da er auf den neuen Einbau wartet. Backe im normalen Ofen und da ist der Ofentrieb ja leider ein anderer.
        LG Tanja

        Gefällt 1 Person

  2. Hat dies auf Tanjas "Süß & Herzhaft" rebloggt und kommentierte:
    Diese leckeren Baguettebrötchen von Birgit vom „Backen mit Leidenschaft Blog “ haben mich an gelacht. Es handelt sich um ein Rezept vom Plötzblog, das sie abgewandelt hat. Mittlerweile sind bereits fast 2 Wochen vergangen, dass ich sie nachgebacken habe. Mittwochs den Teig vorbereitet und am Samstag Morgen nur noch gebacken. Ganz schnell hat man perfekte Baguettebrötchen auf dem Tisch. Geschmacklich ein Traum. In Abwandlung zu Birgits Rezept habe ich noch Livieto Madre zum Teig gegeben. Hat Birgit auch schon gemacht.
    Liebe Birgit ich danke Dir für das tolle Rezept. Die gab es sicher nicht das letzte Mal.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s