Pizza

Endlich mal wieder Pizza, ich habe meine Kinder gefragt, was ich denn zum Mittag machen soll. Nach einigem Hin und Her entschieden wir uns für Pizza. Hatten wir lange nicht mehr. Ich freu mich drauf, ich mag Pizza, am liebsten die aus dem eigenen Backofen. Also ein wenig Planung brauch ich schon für meinen Pizzateig, denn der muss mindestens 2 Tage im Voraus gemacht werden. Dann darf er sich noch im Kühlschrank ausruhen, bis es ans Backen geht. Er kommt mit wenig Hefe aus, dafür kommt in meinen Pizzateig immer Lievito Madre rein, ihr wisst ja, den hab ich immer im Kühlschrank. Wenn dann noch was vom Teig übrig bleibt, kann man ihn auch länger im Kühlschrank lassen, oder man backt sich einfach kleine Pizzabrötchen daraus.

Zutaten Pizzateig ( 48 Stunden vorher ):

reicht bei und für 6 Pizzen, die wir zu viert aber locker aufessen 😉

300 g Hartweizenmehl

450 g Weizenmehl 550

140 g Lievito Madre ( aus dem Kühlschrank )

15 g Salz

15 g Olivenöl

7 g  frische Hefe

500 g Wasser

Alles in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine kneten, 5 Minuten auf niedrigster Stufe und nochmal ca. 3 Minuten auf Stufe 1. Der Teig ist fertig, wenn er sich vom Schüsselboden löst. Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen. Danach in den Kühlschrank stellen bis zum großen Pizza backen ( im Idealfall 48 Stunden oder länger ).

P1090885

Zubereitung ( am Tag des Backens ):

ich habe noch gebraucht:

1 Dose geschälte Tomaten ( 400 g )

Oregano, Rosmarin, Salz, Pfeffer

3  Kugeln Mozzarella ( in kleine Stückchen geschnitten )

Pilze

Schwarzwälder Schinken

1  PK geriebener Emmentaler ( den wollen meine Kinder immer noch zusätzlich auf ihre Pizza, mir reicht ja der Mozzarella )

Mehl und Hartweizengrieß zum Ausrollen

Und los gehts !

Die Dosentomaten gebt ihr in einen hohen Rührbecher und püriert diese, dann würzt ihr die Sauce noch mit Salz, Pfeffer, Oregano und Rosmarin.

Den Backofen heizt ihr auf höchster Stufe auf, bei mir sind das 275 °C Pizzastufe ( Umluft mit zusätzlich Unterhitze ). Ich habe einen Pizzastein, den ich auf den Backofenrost im unteren Ofenbereich lege und mit vorheize.

Ihr gebt den Pizzateig auf ein gut bemehltes Brett, ich streue immer noch Hartweizengrieß dazu, dann bekommt man es besser gerollt und der Boden wird dadurch noch einen Tick knuspriger. Teilt nun den Teig in 6 Teile und rollt sie zu Kugeln und lasst sie 10 Minuten ruhen.

P1090887

Dann könnt ihr beginnen mit dem Ausrollen jeder Teigkugel, bis sie eine Größe erreicht hat, die euren Wünschen entspricht. Ich habe nun den ausgerollten Teig auf einen Tortenretter gegeben, unter dem Teig muss ordentlich Grieß sein, sonst bekommt man ihn nicht runter. Ihr könnt aber die Pizza auch gleich auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und darauf nach euren Wünschen belegen.P1090894

Zuerst gebt ihr ca. 3 EL der Tomatensauce drauf und verstreicht diese, dann kamen bei mir Mozzarella und Pilze obendrauf und bei meinen Kindern noch zusätzlich der geriebene Emmentaler.

 

Ab damit in den heißen Ofen und da bleibt die Pizza für ungefähr 7 Minuten, je nach Ofenleistung. Ihr seht ja, wie weit eure Pizza ist und wie dunkel ihr sie mögt.

 

Ich habe den Schinken auf die fertige Pizza gelegt und sie dann noch mit ein paar Kräutern bestreut.

P1090913

Lasst es euch schmecken, ich finde, selbstgemachte Pizza ist einfach die Beste.

Findet ihr nicht auch ? Bis zum nächsten Mal, eure Birgit.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s