Ofengemüse-Suppe mit Rote Bete-Sahne

Ein Kürbis und noch anderes Gemüse schreit nach Verwendung. Was macht man nun daraus, eine Suppe geht wohl immer, zu jeder Jahreszeit. Aber jetzt im Winter gibt es natürlich die leckersten Gemüsesorten, wie ich finde. Auf dem Wochenmarkt ist das Angebot so groß und es fällt mir immer schwer, nicht zuviel zu kaufen, denn es muss ja dann auch verbraucht werden. So habe ich nun noch was übrig und werde daraus meine momentane Lieblingssuppe kochen. Was diese Suppe so geschmacklich rund macht, sind die Birnen, finde ich. Nur das mit der Roten Bete ist neu, ich hoffe, es harmoniert zusammen, farblich ist es sehr gegensätzlich, aber unglaublich intensiv.

P1090839

Zutaten ( Rote Bete-Sahne ):

1 Rote Bete

1/2 Becher Sahne

Die Rote Bete gut waschen und in einem Topf mit reichlich Wasser ca. 1 Stunde gar kochen, anschließend schälen (vorsichtig, sie färbt, am besten Handschuhe benutzen ).

Nun die Rote Bete klein schneiden und mit der Sahne pürieren.

Zutaten ( Ofengemüse ):

1 Hokkaidokürbis ( mittlere Größe )

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

3 Karotten

1 Kleine Zucchini

1 große Kartoffel ( oder Süßkartoffel )

2 Birnen

Olivenöl

Salz, Pfeffer aus der Mühle, Chili aus der Mühle. Kräuter der Provence ( im Sommer        gerne auch frische Kräuter aus dem Garten ).

Bitte den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Das Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden, in einer Schüssel mit Olivenöl und den Gewürzen gut vermischen ( ich mach das mit der Hand, geht bestens ).

Dann alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und in den Backofen bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten garen. Das Gemüse sollte eine leichte Bräunung aufweisen.

Aus dem Backofen nehmen und kurz auskühlen lassen.

Zutaten Suppe ( 4 Portionen ):

1      Zwiebel

1      Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

750 ml Gemüsebrühe

1/2 Be. Sahne

1 TL Kurkuma

1/2 Tl Curry

1/2 TL Koriander, gemahlen

Muskatnuss, frisch gerieben

Die Zwiebel und den Knoblauch grob schneiden und in dem Olivenöl anschwitzen, das gegarte Ofengemüse dazu geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen und die Gewürze dazu geben. Das Ganze nun noch 10 Minuten köcheln lassen. Dann mit der Sahne angießen und alles fein pürieren und wenn nötig, noch nachwürzen. Je nachdem, wie ihr die Suppe von der Konsistenz mögt, gießt ihr noch Brühe nach. Wir mögen sie, wenn sie etwas dicker ist.

P1090791

Garnitur:

Granatapfelkerne

geröstete Kürbiskerne

Kürbiskernöl

Die Rote-Bete-Sahne erwärmt ihr nur kurz, nicht kochen lassen. Nun könnt ihr eure Suppe anrichten und die Rote-Bete-Sahne dazugeben und mit Kürbiskernen, Kürbiskernöl und Granatapfelkernen garnieren.

Ich hoffe, es schmeckt euch auch so gut wie uns. Ich würde mich freuen, von euch zu hören.

Viel Spaß beim Nachkochen, eure Birgit.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s